Tel. 0800 - 100 29 59
Fax 0800 - 100 39 69

Kompetente Leistungen & innovative Services im Gesundheitsdienst und in der Gesundheitsvorsorge. Für Arbeitsmediziner, Werkärzte, Betriebsärzte, Reisemediziner, Tropenmediziner, Gelbfieber-Impfstellen, Öffentlichen Gesundheitsdienst, Arbeitsmedizinische Dienste und Institutionen.

Die GPK informiert

HPV-Impfung wirkt: Bis zu 87 Prozent weniger Zervixkarzinome

Die Impfung gegen Humane Papillomviren (HPV) gehört mittlerweile zum Standard. Eine Studie aus England zeigt nun die gute Wirksamkeit: Die Häufigkeit von Zervixkarzinomen bei jungen Frauen konnte um bis zu 87 Prozent gesenkt werden.

Von der Ständigen Impfkommission (Stiko) wird die HPV-Impfung im Alter zwischen 9 und 14 Jahren empfohlen. Durch HPV können Krebserkrankungen an Gebärmutterhals, Vagina, Schamlippen oder Penis entstehen, auch der Darmausgang oder der Mund können betroffen sein. Mehr als 10.000 Krebsdiagnosen und mehrere tausend Todesfälle werden allein in Deutschland jährlich durch HPV verursacht. Zudem sind jedes Jahr fast 50.000 kleinere Eingriffe – beispielsweise am Gebärmutterhals – notwendig, um Vorstufen und Frühstadien der Krebserkrankung zu entfernen...