Tel. 0800 - 100 29 59
Fax 0800 - 100 39 69

Kompetente Leistungen & innovative Services im Gesundheitsdienst und in der Gesundheitsvorsorge. Für Arbeitsmediziner, Werkärzte, Betriebsärzte, Reisemediziner, Tropenmediziner, Gelbfieber-Impfstellen, Öffentlichen Gesundheitsdienst, Arbeitsmedizinische Dienste und Institutionen.

Die GPK informiert

Roche nimmt Grippearzneimittel zurück – Kein Xofluza mehr für Deutschland

Roche hat für sein Grippearzneimittel Baloxavir (Xofluza®) in zwei Indikationen die Zulassung: zur Behandlung einer unkomplizierten Influenza und zur Postexpositions-Prophylaxe der Influenza, jeweils ab dem Alter von zwölf Jahren. Zugelassen in der EU ist Baloxavir seit 7. Januar 2021, im August hatte sich auch der Gemeinsame Bundesausschuss im Zuge der frühen Nutzenbewertung geäußert.

Der G-BA sah für Xofluza® jedoch nur bei der Prophylaxe mit Baloxavir einen Hinweis auf einen beträchtlichen Zusatznutzen und nur, wenn die zweckmäßige Vergleichstherapie mit beobachtendem Abwarten verglichen wurde. War die zweckmäßige Vergleichstherapie ein anderes Virostatikum, Oseltamivir oder Zanamivir, wenn die Personen ein Risiko für influenzabedingte Komplikationen aufwiesen, erkannte der G-BA keine Zusatznutzen an. Keinen Zusatznutzen attestierte der G-BA zudem, wenn es nicht um die Postexpositionsprophylaxe, sondern um die Behandlung von Influenza mit Baloxavir mit Antipyretika, Antiphlogistika, Analgetika oder einer antiviralen Therapie mit Oseltamivir oder Zanamivir ging...