Tel. 0800 - 100 29 59
Fax 0800 - 100 39 69

Kompetente Leistungen & innovative Services im Gesundheitsdienst und in der Gesundheitsvorsorge. Für Arbeitsmediziner, Werkärzte, Betriebsärzte, Reisemediziner, Tropenmediziner, Gelbfieber-Impfstellen, Öffentlichen Gesundheitsdienst, Arbeitsmedizinische Dienste und Institutionen.

Haufe Arbeitsschutz

Mehr Arbeitssicherheit mit kompetenten Kooperationspartnern!

Die GPK stellt in Zusammenarbeit mit dem Haufe Verlag neueste Themen zum Arbeitsschutz bereit! Profitieren auch Sie von aktuellen Informationen rund um den Arbeitsschutz. Nutzen Sie das Angebot der GPK mit stets aktuellen Themen zum Arbeitsschutz vom Haufe Verlag.

  • RSS Haufe: Arbeitsschutz

    • Bahnmitarbeiter wird Zeuge eines Suizids
      Mit dem Erleben eines Gleissuizids hat sich ein vom Schutzzweck der gesetzlichen Unfallversicherung umfasstes Risiko eines Bahnmitarbeiters verwirklicht, welches die Entstehung einer PTBS derart wesentlich geprägt hat, dass die übrigen in Persönlichkeit und Lebensgeschichte des Klägers begründeten Mitursachen als nicht überragend erscheinen, so das Hessische Landessozialgerichts in einem aktuellen Urteil.Mehr zum Thema 'Psychische Belastung'...Mehr zum […]
    • Psychosoziale Gesundheit: Präsentismus – Krank zur Arbeit
      Präsentismus, also trotz Krankheit zur Arbeit zu gehen, birgt hohe Risiken und ist weit verbreitet. Laut einer Befragung des AOK-Bundesverbandes ist besonders die Pflegebranche davon stark betroffen.Mehr zum Thema 'Psychische Erkrankung'...Mehr zum Thema 'Psychische Belastung'...Mehr zum Thema 'Krankschreibung'...Mehr zum Thema 'Arbeitsschutz'...
    • Innerbetrieblicher Transport: Mitgänger-Flurförderfahrzeuge: Wie sie sicher im Betrieb eingesetzt werden
      Durch motorangetriebene Mitgänger-Flurförderzeuge werden die körperlichen Belastungen und Beanspruchungen der im Lager Beschäftigten auf ein Minimum reduziert. Allerdings geschehen mit ihnen mehr Unfälle als mit konventionellen handgetriebenen Flurförderfahrzeugen. Welche Sicherheitsgefährdungen sind bei ihnen besonders zu beachten? Was sind die wichtigsten Sicherheitsregeln im Umgang mit diesen Geräten? Und in welchen Intervallen müssen Unternehmen UVV-Prüfungen durchführen lassen?Mehr […]
    • Sommerzeit ist Hitzezeit: Tipps zum Hitzeschutz am Arbeitsplatz
      Der Sommer ist da: Nicht nur kalendarisch, sondern auch von den Temperaturen her. Worüber sich viele in der Freizeit freuen, kann am Arbeitsplatz herausfordernd sein. Schutz vor der Hitze ist daher gerade auf dem Bau unverzichtbar. Die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG BAU) gibt deswegen Tipps zum Gesundbleiben und Überstehen der heißen Tage.Mehr zum Thema 'Arbeitsschutz'...Mehr […]
    • Demografischer Wandel: Nachtschichtuntauglichkeit: Wenn ein Mitarbeiter nicht mehr nachts arbeiten darf
      Schicht- und Nachtarbeit von älteren Mitarbeitern nimmt aufgrund des demografischen Wandels immer mehr zu. Doch mit zunehmenden Alter können gesundheitliche Probleme auftreten, die zur Nachtschichtuntauglichkeit führen. Wie lässt sich das vermeiden?Mehr zum Thema 'Schichtarbeit'...Mehr zum Thema 'Schichtenmodell'...
    • Berufskrankheiten vorbeugen: Hautarztverfahren: Auch in den grünen Berufen ein Präventionserfolg
      Mit dem Hautarztverfahren können Ärzt:innen sowie Unfallversicherungsträger schnell und effektiv geeignete Maßnahmen ergreifen, um einer dermatologischen Berufskrankheit vorzubeugen und Betroffenen zu ermöglichen, in ihrem Beruf zu bleiben. Für die „grünen Berufe“ hat die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) bereits vor 20 Jahren dieses Verfahren eingeführt. Denn in diesen Bereichen gibt es ganz besonders […]
    • Fußschutz als Teil der Persönlichen Schutzausrüstung (PSA)
      Ergibt die Gefährdungsbeurteilung, dass Füße und Beine von Beschäftigten bei der Arbeit gefährdet sind, müssen Arbeitgeber ihren Beschäftigten entsprechenden Fußschutz zur Verfügung stellen, um schwerwiegende gesundheitliche Auswirkungen durch einen Arbeitsunfall zu minimieren oder sogar zu verhindern.Mehr zum Thema 'Gefährdungsbeurteilung'...Mehr zum Thema 'Ergonomie'...Mehr zum Thema 'Arbeitsschutz'...Mehr zum Thema 'Persönliche Schutzausrüstung'...
    • Work-Life-Blanace: Besser, schneller, länger – Doping im „Hamsterrad“
      Immer schneller, immer weiter laufen wir Menschen heutzutage in unserem selbstgeschaffenen Hamsterrad und verlieren unseren natürlichen Lebensrhythmus. Wir verlernen zunehmend auf unseren Körper zu hören und lassen uns von Wirtschaftswachstum und Beschleunigung in den Bann ziehen.Mehr zum Thema 'Work Life Balance'...Mehr zum Thema 'Psychische Belastung'...Mehr zum Thema 'Stressmanagement'...Mehr zum Thema 'Homeoffice'...
    • Gesundheitsförderung: Betriebssport: Was Unternehmen und ihre Mitarbeiter wissen sollten
      Trotz des sitzlastigen Büroalltags fit und gesund sein: Der Betriebssport erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit. Aber ist Betriebssport eigentlich Arbeitszeit? Greift der Versicherungsschutz beim Sport im Betrieb? Unternehmen und ihre Mitarbeiter sollten die grundlegenden Fakten zu diesen und anderen wichtigen Fragen kennen, wenn sie betriebssportliche Angebote planen.Mehr zum Thema 'Betriebliche Gesundheitsförderung'...
    • Gehaltsverlust durch Corona-Betretungsverbot?
      Ein Arbeitgeber kann zum Schutz seiner Beschäftigten vor einer Infektion mit dem Coronavirus die Art und Weise der Arbeitserbringung und Ordnung und Verhalten der Arbeitnehmer im Betrieb regeln, und zwar auch mit der Folge, dass derjenige Arbeitnehmer, der nicht bereit ist, seine Arbeitsleistung entsprechend der (zulässigen) Festlegung zu erbringen, mittelbar seinen Entgeltanspruch verliert.Mehr zum Thema […]
    • Raucherpausen bleiben ein Thema
      Lange Zeit war der Schutz der nicht rauchenden Belegschaft vor den Auswirkungen des Tabakrauchs der rauchenden Belegschaft vor allem ein Thema des Arbeitsschutzes. Nicht zuletzt durch die eindeutige Regelung in § 5 ArbStättV konnte nicht mehr umstritten sein, dass ein entsprechender Schutz zu gewährleisten ist - nicht aber, wie dieser sinnvoll umzusetzen ist.Mehr zum Thema […]
    • Aktuelles Interview: Zivilisationskrankheiten als Hypothek für Gesellschaft und Gesundheitsversorgung
      Lebensstilbedingte Erkrankungen sind in Deutschland für eine hohe Krankheitslast und viele vorzeitige Todesfälle verantwortlich. Wie kann es gelingen Krankheitsketten zu vermeiden und Präventionskompetenzen zu entwickeln?Mehr zum Thema 'Gesundheit'...Mehr zum Thema 'Gesundheitsvorsorge'...Mehr zum Thema 'Prävention'...
    • Aktuelles Interview: Explosionsschutz: Sicherer Umgang mit Lithium-Ionen-Akkus in Unternehmen
      Lithium-Ionen-Akkus werden seit Anfang der 90er-Jahre im gewerblichen und privaten Bereich eingesetzt. Sie haben viele Vorteile für die Anwender, beispielsweise dass sie eine sehr große Menge an Energie speichern können. Aber: Der Umgang mit Lithium-Ionen-Akkus ist nicht ganz ungefährlich.Mehr zum Thema 'Brandschutz'...Mehr zum Thema 'Gefahrstoff'...Mehr zum Thema 'Elektromobilität'...
    • Zielgruppenspezifisch Unterweisungen durchführen: Tipps zur Gestaltung von Unterweisungen für Nicht-Muttersprachler
      Gute, spannende und zielgerichtete Unterweisungen durchzuführen ist bereits mit Deutsch als gemeinsamer Sprache nicht ganz einfach. Um die Verantwortung wahrzunehmen und auch für Nicht-Muttersprachler hochwertige und zielgerichtete Unterweisungen anzubieten, sind einige Aspekte zu beachten.Mehr zum Thema 'Unterweisung'...
    • Risikopotenzial: Gefährdungsbeurteilung bei Alleinarbeit: So ermittelt man die Risiken bei Einzelarbeitsplätzen
      Bei Alleinarbeit müssen in vielen Fällen besondere Sicherheitsmaßnahmen getroffen werden. Diese sind abhängig von der Art der Gefährdungen am Arbeitsplatz und müssen im Rahmen einer Gefährdungsbeurteilung ermittelt werden. Wie genau sieht eine Gefährdungsbeurteilung für Alleinarbeitsplätze aus?Mehr zum Thema 'Gefährdungsbeurteilung'...Mehr zum Thema 'Risikoanalyse'...Mehr zum Thema 'Arbeitsschutz'...
    • Persönliche Schutzausrüstung für Elektriker: Was gehört dazu?
      Persönliche Schutzausrüstungen zum Schutz vor Körperdurchströmung und Störlichtbögen sind zwingend notwendig für sicheres Arbeiten an und in der Nähe elektrischer Anlagen. Wann eine elektrisch isolierende Schutzkleidung getragen werden muss und woraus sie besteht, erfahren Sie hier.Mehr zum Thema 'Strom'...Mehr zum Thema 'Arbeitsschutz'...Mehr zum Thema 'Persönliche Schutzausrüstung'...
    • Keine Pflicht, aber empfehlenswert: Fortbildung der Fachkraft für Arbeitssicherheit
      Fachkräfte für Arbeitssicherheit sind im Gegensatz zu Arbeitsmedizinern nicht zur Fortbildung verpflichtet. Empfehlenswert ist sie trotzdem, denn: Nur wer auf dem Laufenden ist, kann den Arbeitgeber auch kompetent im Hinblick auf den Arbeitsschutz beraten.Mehr zum Thema 'Fachkraft für Arbeitssicherheit'...Mehr zum Thema 'Weiterbildung'...
    • Serie: Leitmerkmalmethoden im Märchen: Richtige Anwendung der Leitmerkmalmethode „Ziehen und Schieben“
      Die Leitmerkmalmethode "Ziehen und Schieben" dient zur Berechnung der Belastungshöhe beim Fortbewegen von Flurförderzeugen, Hängebahnen oder Hängekränen unter Aufwendung von Muskelkraft. Das Beispiel des Märchens "Schneewittchen und die sieben Zwerge" zeigt das Vorgehen und Möglichkeiten zur Belastungsreduzierung.Mehr zum Thema 'Ergonomie'...Mehr zum Thema 'Betriebliche Gesundheitsförderung'...
    • Produktsicherheit: Arbeitsmittel-Herstellung für den Eigengebrauch: Das müssen Unternehmen beachten
      Arbeitgeber kaufen in der Regel Maschinen und Anlagen, die sie für ihre Produktionsprozesse benötigen. Es kommt aber auch vor, dass Unternehmen diese Arbeitsmittel für den Eigengebrauch selbst herstellen. Welche rechtlichen Anforderungen muss der Unternehmer sowohl für den Arbeitsschutz als auch hinsichtlich der Produktsicherheit dabei berücksichtigen? Welche Anforderungen gelten nach Herstellung des Arbeitsmittels?Mehr zum Thema 'Produktsicherheit'...Mehr […]
    • Der Arbeitgeber kann Corona-Tests anordnen!
      Der Arbeitgeber kann nach einem Urteil des BAG vom 01.06.2022 (5 AZR 28/22) zur Umsetzung der ihn treffenden arbeitsschutzrechtlichen Verpflichtungen berechtigt sein, auf Grundlage eines betrieblichen Schutz- und Hygienekonzepts Corona-Tests einseitig anzuordnen.Mehr zum Thema 'Coronavirus'...Mehr zum Thema 'Arbeitsschutz'...Mehr zum Thema 'Rechtsprechung'...